Das Wandtattoo klebt nicht? So geht’s

Inhaltsverzeichnis

 

Einführung

Mit einem Wandtattoo können Sie jeden Raum im Handumdrehen verwandeln. Diese praktische und überaus schöne Art zu dekorieren wird für jeden Geschmack angeboten. Ob Bordüren, ein großes Wandmotiv oder ein inspirierender Spruch, die Auswahl an Wandtattoos ist umfangreich. Die Wandtattoos haben eine Reihe von Vorteilen zu bieten:

  • einfache Anwendung für viele Materialien
  • geeignet für jeden Raum
  • kostengünstig in der Anschaffung
  • leicht zu pflegen
  • online bestellbar
 

Aber auch das beste Wandtattoo kann manchmal kleine Probleme bereiten. Der Klassiker ist eine schlechte Haftung auf bestimmten Untergründen. Warum das passieren kann, und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie im Folgenden.

1. Wie wird ein Wandtattoo richtig angebracht?

Möchten Sie sicherstellen, dass Ihr Wandtattoo richtig hält, muss es korrekt angebracht werden. Mit den passenden Hilfsmitteln und der richtigen Technik lassen Wandtattoos sich in drei einfachen Schritten an der Wand befestigen.

Wandtattoos richtig ausrichten

wandfolio-wandtattoo-montage-01

Verwenden Sie eine Wasserwaage, um das Motiv richtig auszurichten. Hängt es schief, geht der gesamte Effekt verloren. Für große Bilder ist es ratsam, eine zweite Person zur Hilfe zu bitten. Für ein sicheres Arbeiten sollten Sie nicht auf eine Trittleiter verzichten. Maler Klebeband ist ideal, um das Wandtattoo an der Wand zu befestigen und die korrekten Stellen zu markieren. Das Klebeband löst sich leicht von der Oberfläche und hinterlässt keine Rückstände.

 

Wandtattoos auf die Trägerfolie übertragen

wandfolio-wandtattoo-montage-03

Das Wandtattoo befindet sich zwischen zwei Folien. Es wird mit der sogenannten Rakel auf die durchsichtige Trägerfolie übertragen. Dazu legen Sie das Wandtattoo mit der Motivseite nach oben, auf einen harten Untergrund. Beginnen Sie an einer Ecke, das Motiv mit der Rakel abzureiben. Ist es übertragen, ändert es leicht die Farbe. Bearbeiten Sie jedes Detail und nehmen Sie anschließend die Schutzfolie ab.

 

Wandtattoos endgültig anbringen

wandfolio-wandtattoo-montage-02

Im letzten Arbeitsschritt wird das Wandtattoo auf die Wand übertragen. Nutzen Sie die Markierungen, um die Folie richtig auszurichten. Mit einem trockenen und Flusen freien Lappen wischen Sie über die Folie. So entfernen Sie die Luftblasen darunter. Die Rakel dient nun dazu, das Motiv auf die Wand zu reiben. Am Ende muss lediglich die Folie von der Wand genommen werden.

 
 

2. Den richtigen Untergrund finden

Wandtattoos sind aus einer dünnen PVC-Folie gedruckt und zugeschnitten. Das Haftmittel ist bei Lieferung bereits aufgetragen. Es handelt sich um einen speziellen Kleber. Dieser gibt Halt auf diversen Materialien und er lässt sich leicht ablösen.

Worauf halten Wandtattoos gut?

Wandtattoos sind nicht auf das Anbringen an Wänden beschränkt. Neben Tapeten und Wandfarben können auch die folgenden Materialien beklebt werden:

  • Holz
  • Metall
  • Glas
  • Marmor
  • Granit
 

Ihnen stehen also auch Spiegel, Türen, Möbel oder Fliesen zur Auswahl. Dass macht die Wandtattoos zu einem wandlungsfähigen und vielseitigen Deko-Objekt.

Worauf halten die Wandtattoos schlecht?

Die Dekoration hält leider nicht auf jedem Untergrund gleich gut. Wichtig ist, dass das Material vollkommen ausgetrocknet ist. Befindet es sich noch im Trockenprozess (nach dem Tapezieren oder Streichen) kommt es zu leichten Bewegungen im Material. Diese beschädigen das Wandbild.

Neben feuchten Untergründen sind diese Materialen ungeeignet für Wandtattoos – sie sollten das Anbringen auf Flächen mit dieser Untergrundbehandlung meiden:

  • Farben auf Acrylbasis
  • Lacke
  • Untergründe mit Silikon
  • Lehm
  • Leimfarbe
 
 

Ein ebener Untergrund für einen guten Halt

Nicht nur das Material spielt eine Rolle. Auch die Beschaffenheit der Oberfläche ist zu berücksichtigen. Leichte Unebenheiten können die Folie ausgleichen. Sie ist flexibel gefertigt und legt sich über die Struktur. Raufasertapeten oder Fliesen mit schmalen Fugen sind passend.

Bei groben Strukturen ist der Einsatz eines Wandtattoos nicht möglich. Das Wandtattoo hält nicht oder es löst sich nach kurzer Zeit ab.

 
 
 

3. Die richtige Vorbereitung

Haben Sie einen Untergrund gefunden, der passend ist, muss dieser richtig vorbereitet werden. An diesem Punkt können Sie bereits Einfluss darauf nehmen, ob das Wandtattoo einen guten Halt haben wird.

Den Untergrund reinigen

Das Wandtattoo wird direkt auf die Oberfläche geklebt. Befinden sich Staub oder Schmutzpartikel auf der Oberfläche, werden diese von dem Wandtattoo eingeschlossen. Direkt nach dem Anbringen muss dies nicht unbedingt zu Problemen führen; über einen längeren Zeitraum beeinflusst es die Haltekraft allerdings enorm. Die Folie bewegt sich zum Beispiel mit Temperaturunterschieden im Raum. Ist sie glatt aufgeklebt, bleibt die Spannung erhalten und es ist kein Problem.

Befinden sich aber Partikel unter der Oberfläche, heben diese in der Bewegung das Material von der Wand ab.

Reinigen Sie die Oberfläche mit einem Lappen, der keine Flusen hinterlässt. Wenn notwendig, verwenden Sie einen leichten Reiniger, um den groben Schmutz zu entfernen.

 
 

Der Untergrund muss trocken sein

wandfolio-haken-blau

Hinweis! Wenn Sie die Wand feucht reinigen, trocknen Sie diese anschließend ab. Warten Sie außerdem etwa eine Stunde vor dem Anbringen des Bildes. So stellen Sie sicher, dass die Feuchtigkeit komplett entweichen konnte.

 

Testen Sie den Untergrund

wandfolio-haken-blau

Tipp! Bestellen Sie ein Probe-Wandtattoo bei Ihrem Händler. Sind Sie sich nicht sicher, ob der Untergrund passt, können Sie mit diesem Bild einen Test durchführen. Schneiden Sie es in mehrere Einzelteile. So können Sie an diversen Stellen testen, ob sich das Wandtattoo von der Wand löst.

 
 

4. Die Wandtattoos kleben nicht? Das können Sie tun!

Wandtattoos jeder Qualität und von jeder Preisklasse können sich von diversen Untergründen lösen, oder erst gar keinen Halt finden. Die Gründe dafür sind oft identisch. Das Material ist ungeeignet, oder die Struktur der Oberfläche ist zu stark ausgeprägt. Bei schwierigen Untergründen gibt es ein paar Tricks, wie das Motiv dennoch halten kann.

Erwärmen Sie das Wandtattoo

Es ist grundsätzlich hilfreich, wenn Sie das Wandtattoo in einer warmen Umgebung anbringen. Der Raum sollte eine angenehme Zimmertemperatur haben. In kalten Wintermonaten ist es daher nicht ratsam, das Zimmer vor dem Anbringen gut durchzulüften.

Drücken Sie die Folie anschließend auf die Wand auf. Die neu gewonnene Flexibilität der Folie erlaubt es, dass diese sich weiter biegen kann. Sie legt sich auch über höhere Unebenheiten und passt sich an die Struktur besser an. Das Haftmittel wird besser verteilt und die Auflagefläche vergrößert sich; all dies trägt dazu bei, das Wandtattoo besser an der Wand zu befestigen.

 
 
wandfolio-haken-blau

Tipp! Wandtattoo erwärmen. Stellen Sie fest, dass das Wandtattoo nicht hält, können Sie die Folie mit einem Föhn leicht erwärmen. Achten Sie darauf, den Föhn nicht zu nah an die Folie zu halten. Blasen Sie die warme Luft auf die Seite der Trägerfolie. Das Erwärmen macht das Material weicher und flexibler.

 

Arbeiten Sie mit einem leichten Druck

Löst sich das Wandtattoo leicht von der Wand ab, greifen viele zu rabiaten Mitteln. Es wird ein hoher Druck ausgeübt in der Hoffnung, die Haftkraft zu verstärken. Diese Methode ist allerdings oft kontraproduktiv.

Der erhöhte Druck führt dazu, dass sowohl der Untergrund als auch das Wandtattoo beschädigt werden. Diese Kombination führt zu Rissen auf beiden Seiten der Klebefläche, einen sicheren Halt ist nicht möglich. Arbeiten Sie besser langsam und wiederholen Sie das Reiben an einer Stelle mehrfach.

 
 
 

5. Warum hält das Wandtattoo nicht?

wandfolio-haken-blau

Ist es nicht das Material, das Probleme verursacht, kann es weitere Gründe geben, warum das Wandtattoo sich von der Wand löst.

  • Das Wandtattoo wurde zu lange gelagert und der Kleber ist ausgetrocknet.
  • Die Wand ist zu kalt oder zu warm.
  • Die frischen Tapeten oder Farben sind nicht ausreichend ausgetrocknet.
  • Der Untergrund ist schmutzig oder staubig.
 
 

6. Das Wandtattoo löst sich? Das sollten Sie beachten

Es kann vorkommen, dass ein Wandbild sich erst nach einiger Zeit von der Wand löst. Ist das Bild beim Anbringen sicher auf der Wand aufgetragen, nach wenigen Wochen löst sich das Wandbild aber von der Wand, können Sie diverse Dinge versuchen. Hier einige Tipps wie Sie vorgehen können wenn sich das Wandtattoo nach einiger Zeit von der Wand ablöst:

wandfolio-haken-blau

Erneut erwärmen

Föhnen Sie die Stelle leicht an und versuchen Sie das Motiv an die Wand zu drücken. Reinigen Sie die Stelle. Entfernen Sie den Staub mit einem Lappen. Verwenden Sie auf keinen Fall einen Reiniger. Die Feuchtigkeit kann unter das Wandtattoo dringen und weitere Teile von der Wand lösen.

 
wandfolio-haken-blau

Verwenden Sie keinen Kleber

So verlockend, wie es auch scheint, ein einfacher Kleber ist keine gute Lösung für das Problem. Zum einen hinterlässt er unansehnliche Spuren auf dem Wandtattoo und auf dem Untergrund. Wenden Sie den Kleber auf Tapeten an, ist das Wandbild anschließend nur schwer abzunehmen, ohne dass dies beschädigt wird.

 
wandfolio-haken-blau

Verhindern Sie das Ablösen des Wandtattoos rechtzeitig

Mit einer regelmäßigen Pflege können Sie das Wandtattoo über einen langen Zeitraum hochwertig halten. Wischen Sie Staub und Schmutz mit einem Lappen ab. Verzichten Sie weitgehend auf Reinigungsmittel und den Einsatz von viel Feuchtigkeit.

 
 
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.