Wandtattoos entfernen: So funktioniert es

Inhaltsverzeichnis

 

Einführung

Wandtattoos sind in den vergangenen Jahren eine beliebte Art der Wanddekoration geworden. Sie bringen eine Reihe von Vorteilen mit sich, die sowohl im privaten als auch in geschäftlichen Rahmen praktisch sind.

  • einfache Anwendung
  • große Auswahl
  • kostengünstig
 

Die Dekoration ist dafür gedacht, über einen langen Zeitraum im Einsatz zu bleiben. Kommt es aber zu Umbauarbeiten, oder Ihnen ist das Motiv ganz einfach zu langweilig geworden, lässt sich ein Wandtattoo auch ohne Probleme entfernen.

1. Woraus sind Wandtattoos gefertigt?

Wandtattoos sind nahezu immer identisch aufgebaut. Sie bestehen aus einer sehr dünnen Folie. Diese ist aus PVC geschnitten und sowohl weich als auch flexibel. Sie kann sich auf vielen Untergründen anpassen. Leichte Unebenheiten stellen kein Problem dar.

Für einen sicheren Halt sorgt ein Haftmittel. Dieses wird ebenmäßig auf die Folie aufgesprüht. Es ist für diverse Untergründe geeignet. Die Wandtattoos halten nicht nur auf Tapeten oder Farben, sondern auch auf weiteren Materialien:

  • Glas
  • Holz
  • Kunststoff
  • Metall
  • Mamor
 
 

Sie können die Wandbilder individuell und überall im Haus anbringen. Verzieren Sie Türen, Spiegel oder Möbelstücke. Achten Sie bei der Wahl der Platzierung darauf, dass der Untergrund nicht in ständigem Gebrauch ist. Eine Tischplatte, die nicht durch eine Glasplatte geschützt ist, ist zum Beispiel ungeeignet für ein Bild. Eine Tür, die ab und zu angefasst wird, kann allerdings ohne Probleme verwendet werden.

Wandtattoos richtig anbringen

Möchten Sie sichergehen, dass Ihr Wandbild sich nach der Nutzung leicht entfernen lässt, muss es korrekt angebracht werden. Die Anwendung der modernen Bilder ist einfach gestaltet. Abhängig von der Größe des Bildes, können Sie es alleine anbringen. Bei großen Motiven ist eine zweite Person hilfreich.

Sie benötigen die folgenden Utensilien:

  • Rakel aus dem Lieferumfang
  • Wasserwaage
  • Klebeband
  • Trittleiter für große Motive
 
 

Reinigen Sie den Untergrund vor dem Anbringen. Mit der Wasserwaage richten Sie das Motiv provisorisch aus und erstellen Markierungen mit dem Klebeband. Die Rakel wird dazu verwendet, um das Motiv auf die durchsichtige Trägerfolie zu übertragen. Befestigen Sie das Bild erneut an der Wand und drücken Sie es flach auf. Mit der Rakel wird das Bild anschließend endgültig auf die Wand gerieben.

Pflegen Sie das Wandtattoo

Halten Sie das Wandtattoo sauber, ist das Ablösen ein absolutes Kinderspiel. Verklebte Bilder reißen beim Abnehmen schnell ein. Sie müssen die vielen Einzelteile dann in mühseliger Kleinarbeit von der Wand entfernen. Ist das Wandbild beschädigt, ist es ebenfalls kaum möglich, das Motiv gleichmäßig zu entfernen.

Das Wandtattoo regelmäßig reinigen

Reinigen Sie das Wandtattoo regelmäßig. Staub lässt sich mit einem Staublappen abwischen. Bei groben Verschmutzungen ist eine leichte Seifenlauge das passende Reinigungsmittel. Achten Sie darauf, die Oberfläche nicht zu stark zu befeuchten. Wird das Motiv sehr feucht, löst es sich ab.

 
 

2. Was Sie vor dem Entfernen beachten sollten

Eine Renovierung steht an, und das Wandmotiv muss entfernt werden. Sie ziehen um, und der Nachmieter ist nicht begeistert von Ihrem Motiv. Das Raumdekor hat sich komplett geändert und das Wandtattoo ist einfach nicht mehr passend. Die Gründe dafür, ein Wandbild zu entfernen, sind vielfältig. Die Entfernung des Wandbildes geht in jedem Fall einfach vonstatten. Mit nur wenigen Arbeitsschritten ist das Bild von der Wand verschwunden.

Welche Arbeitsutensilien werden benötigt?

Um ein Wandtattoo endgültig zu entfernen, ist nicht viel nötig. Halten Sie die folgenden Utensilien bereit:

  • ein spitzer Gegenstand (Schere, Rasierklinge...)
  • Lappen
  • eine Plastiktüte
 

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, sollten Sie die Oberfläche reinigen und trocknen. Das macht das Arbeiten einfacher und es ist sauber erledigt.

Abhängig vom Untergrund, eignen sich bestimmte Gegenstände besser, um das Wandbild abzuheben. Auf einer harten Wand mit Farbe oder Tapete ist ein spitzer Gegenstand die beste Wahl. Eine Nagelschere oder eine Rasierklinge ist ideal, um das Bild an einer Ecke anzuheben. Ist die Wand farbig gestrichen, müssen Sie besonders vorsichtig arbeiten. Wird die Farbe abgekratzt, kann dies zu einer sichtbaren Stelle an der Wand führen. Eine weiße Tapete oder Farbe kann in der Regel einen kleinen Kratzer ungesehen überstehen.

Vorsicht bei delikaten Untergründen

wandfolio-haken-blau

HINWEIS! Delikate Untergründe, wie Hochglanz-Kunststoff oder Fliesen, sind mit Bedacht zu handhaben. Versuchen Sie das Wandbild ohne Hilfsmittel anzuheben, zum Beispiel mit dem Fingernagel. Ist dies nicht möglich, wählen Sie ein Messer mit einem breiten Rand. Schieben Sie das Wandbild an der gewünschten Stelle zusammen und heben Sie es dort an. So vermeiden Sie es, die Oberfläche zu beschädigen.

Mit dem Lappen lassen sich kleine Einzelteile abwischen. Halten Sie die Plastiktüte bereit, um das entfernte Wandtattoo sauber abzulegen.

 

Muss das ganze Bild entfernt werden?

Es ist durchaus möglich, nur Teile des Motives zu entfernen. Haben Sie zum Beispiel umgestellt, und das Motiv ist nun zu groß, kann es unter Umständen angepasst werden. Das können Sie dann umsetzen, wenn das Motiv aus mehreren Einzelteilen besteht. Durchgängige Flächen lassen sich nur schwer anpassen.

 
 

3. Wandtattoo entfernen: Die richtige Stelle finden

Haben Sie alle Utensilien zur Hand, wird das Bild in zwei Arbeitsschritten entfernt:

04-wandfolio-news-wandtattoo-entfernen-schritt-1

1. Heben Sie das Bild an einer Stelle vorsichtig von der Wand ab.

 
04-wandfolio-news-wandtattoo-entfernen-schritt-2

2. Ziehen Sie das Motiv langsam vom Untergrund ab.

 

Hier die passende Stelle zu finden ist entscheidend, um die Arbeit schnell und effektiv zu beenden. Wählen Sie einen Punkt, der sich am schmalen Ende einer großen Fläche befindet. Eine solche Ecke kann leicht vom Untergrund abgelöst werden. Ist sie angehoben, haben Sie eine gute Zugkraft, um das nachfolgende Material langsam abzuheben.

Sorgfältiges Arbeiten ist wichtig

wandfolio-haken-blau

Arbeiten Sie nicht mit ruckartigen Bewegungen. Reißt das Bild ein, bleiben einzelne Teile zurück, die separat entfernt werden müssen. Kleinteile können zwar manchmal mit einem Lappen abgerieben werden, bleiben aber oft auf den Untergrund kleben. Kommt es zu Problemen und das Bild löst sich nicht vollständig vom Untergrund ab, gibt es diverse Methoden, die etwas hartnäckiger vorgehen.

 

Das Motiv abschaben

Auf harten und glatten Untergründen ist ein Ofenschaber ein praktisches Hilfsmittel. Mamor, Glas oder Metall lassen sich damit bearbeiten. Auf Metall ist ein wenig Vorsicht geboten, da der Schaber auch Kratzer hinterlassen kann. Entfernen Sie das Motiv und reinigen Sie die Oberfläche zusätzlich mit einer Seifenlauge.

Scharfe Reiniger verwenden

Kunststoff kann mit spitzen Gegenständen, wie einem Ofenkratzer, behandelt werden. Kommt es zu Problemen beim Ablösen, können Sie einen effektiven Reiniger verwenden. Das Reinigungsmittel löst den Haftstoff und das Motiv wird von der Oberfläche gerieben. Diese Methode ist nur dann ratsam, wenn der Untergrund nicht durch Feuchtigkeit oder scharfe Reinigungsmittel beschädigt werden kann.

wandfolio-haken-blau

Tipp: Bei einer kompletten Renovierung lässt sich das Wandtattoo zusammen mit der Tapete entfernen. Sie können es nicht mit Farbe überstreichen. Die leichte Erhebung der Folie ist durch die Farbschicht sichtbar. Die Folie ist außerdem kein guter Haftgrund für Farbe.

 
 

4. Das sollten Sie nach dem Entfernen beachten

Ist das Wandtattoo entfernt, haben Sie im Idealfall eine saubere und ebene Oberfläche. Dies ist allerdings nicht immer der Fall. War das Motiv über einen sehr langen Zeitraum an der Wand, ist es wahrscheinlich zu Verfärbungen gekommen. Die Folie hat das Material darunter vor Staub, Schmutz und Sonneneinstrahlung geschützt. Dieser Unterschied in der Farbe ist oft mit bloßem Auge sichtbar.

Farbunterschieden vorbeugen

wandfolio-haken-blau

Tipp: Versuchen Sie die gesamte Fläche mit einer leichten Seifenlauge zu reinigen. Dies kann den Farbunterschied auswaschen. Ist das nicht möglich, bleibt in vielen Fällen lediglich ein neuer Anstrich, um ein ebenes Farbbild zu erhalten. Vermeiden Sie einen starken Unterschied in der Verfärbung, indem Sie die Wand regelmäßig reinigen, während das Wandtattoo im Einsatz ist.

 

Wandtattoos lassen sich so einfach entfernen, wie sie anzubringen sind. Das macht aus der praktischen Dekoration ein besonders wandlungsfähiges Stück. Ob Sie das gesamte Bild entfernen möchten, oder nur einzelne Teile, mit den passenden Utensilien ist es im Handumdrehen geschehen.

 
 

5. Reinigungsmitte und Entfernungsutensilien für Wandtattoos kaufen

Wandtattoos machen Spaß und sind einfach in der Handhabung. Wer sich für diese schöne Wanddekoration entscheidet, findet bei wandfolio.de die passende Auswahl. Wandfolio.de ist Ihr Fachhändler für Wandtattoos im Internet. Alles was Sie beim Entfernen von Wandtattoos beachten müssen erklärt Ihnen wandfolio.de. Die richtigen Reinigungsmittel sowie sämtliche Utensilien zum Entfernen von Wandtattoos finden Sie ebenfalls im Internet. Beachten Sie die Hinweise und Tipps zum Anbringen und zum Entfernen von Wandtattoos.

 
 
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.