Wandtattoos in der Mietwohnung

Inhaltsverzeichnis

 

Einführung

Sie sind frisch umgezogen und möchten Ihre neue Wohnung so richtig gemütlich einrichten und dekorieren? Oder Ihnen gefällt das alte Raumdesign nicht mehr und Sie sind auf der Suche nach einer hochwertigen Wanddekoration? Wandtattoos sind in jedem Fall die passende Antwort. Die praktischen Wandaufkleber können auf allen Ebenen überzeugen:

  • große Motivauswahl
  • einfache Anwendung
  • kostengünstig
 

Wohnen Sie in Ihren eigenen vier Wänden, sind die schönen Wandtattoos kein Problem. Sie können nach Lust und Laune Ihre Räume dekorieren. In einer Mietwohnung ist es unter Umständen nicht ganz so einfach. Abhängig vom Vermieter und dem Mietvertrag ist ein Wandtattoo an der Wand durchaus fehl am Platz.

1. Wie werden Wandtattoos in Mietwohnungen befestigt?

Wandtattoos sind aus einer dünnen Folie gefertigt, die aus weichem PVC besteht. Diese Folie wird mit einem speziellen Haftmittel an der Oberfläche befestigt. Das Mittel bietet einen guten Halt, ist aber zeitgleich besonders leicht zu lösen. Dies macht aus der scheinbar permanenten Lösung eine Dekoration, die sich zu jeder Zeit entfernen lässt.

Die Wandtattoos werden aufgedruckt und passend zu geschnitten. Es handelt sich nicht um ein großes, zusammenhängendes Motiv, die Einzelteile werden unabhängig voneinander auf der Wand aufgebracht. Im Gegensatz zu einem Sticker ist hier also nicht die gesamte Wandfläche beklebt.

Wanddekoration ganz ohne Nagel und Bohrloch

wandfolio-haken-blau

Tipp: In einer Mietwohnung können Sie mit den Wandtattoos eine Wanddekoration nutzen, die auf den Gebrauch von Hammer und Nagel verzichtet. Sie beschädigen keine Wände und nach dem Entfernen der Wandbilder bleiben keine unschönen Löcher zurück. Das erfreut Mieter und Vermieter gleichermaßen.

 

Die große Auswahl der Wandtattoos macht einen Einsatz in jedem Raum möglich. Besonders beliebt sind Wandtattoo-Rahmen. So setzen Sie die Familienfotos perfekt in Szene, ohne auch nur einen Nagel in die Wand zu schlagen.

 
 

2. Sind Wandtattoos in Mietwohnungen erlaubt?

Die Frage, ob Wandtattoos in Mietwohnungen erlaubt sind, ist schnell beantwortet: JA! Und das ohne Wenn und Aber.

Das allgemeine Mietrecht behält es den Mietern vor, die Wandgestaltung nach den eigenen Wünschen durchzuführen. Das gilt so lange, wie keine baulichen Maßnahmen vorgenommen werden, welche die Grundstruktur der Wände beinträchtigen. Ein Wandtattoo können Sie somit zu jeder Zeit anbringen.

wandfolio-haken-blau

Hinweis! Laut Bundesgerichtshof hat der Vermieter kein Recht, die Farbwahl für die Wände vorzuschreiben. In der Vergangenheit kam es an diesem Punkt häufig zu Unstimmigkeiten. Vermieter waren mit der Farbe in Wohnungen unzufrieden; häufig dann, wenn es ausgefallene und grelle Farben waren. Der BGH hat darüber entschieden, dass die Farbe für den Zeitpunkt der Vermietung frei wählbar ist. Das gilt für Wände, Decken, Fensterrahmen und Türrahmen.

 

Farben für Mietwohnungen, ganz ohne Anstrich

Möchten Sie also Farbe in Ihr Leben bringen, Sie sind aber nicht bereit die Wohnung zu streichen, dann sind Wandtattoos eine exzellente Wahl. Sie werden in unzähligen Farben angeboten. Vom schlichten Schwarz oder Weiß bis hin zu einem leuchtenden Rot und schrillen Pink. Ein großes Motiv mit einer kräftigen Farbe ist ein schöner und einfacher Weg, um den Raum bunt zu gestalten.

Auf diesem Weg vermeiden Sie nicht nur den eventuellen Unmut des Vermieters, Sie sparen sich auch Zeit und Geld, die für einen Anstrich notwendig wären.

Verwenden Sie die Wandtattoos in Mietwohnungen auch anstelle von Bordüren. Die elegante Dekoration kann einen bestimmten Bereich ideal in Szene setzen. Tapetenkleister und Malerbrett werden für die Anbringung nicht benötigt.

 
 

3. Das sollten Sie beim Anbringen beachten

Ob im Eigentum oder in einer Mietwohnung, um ein Wandtattoo ideal zu präsentieren, muss es korrekt angebracht werden. Die Anwendung eines Wandbildes ist einfach. In wenigen Schritten erhalten Sie ein sauberes und professionelles Resultat.

Benötigte Utensilien

  • Wasserwaage
  • Klebeband
  • Rakel (im Lieferumfang)
  • Lappen
  • Trittleiter
 

Kleine Modelle könne Sie ohne Probleme alleine anbringen. Für große Bilder ist es ratsam, eine zweite Person um Hilfe zu bitten. Die Trittleiter ist ebenfalls für das Anbringen von großen Bildern gedacht.

Wandtattoos in Mietwohnungen in drei Schritten anbringen

wandfolio-wandtattoo-montage-01

1. Wandtattoos ausrichten

Reinigen Sie den Untergrund und trocknen Sie diesen. Richten Sie das Motiv mithilfe der Wasserwaage korrekt aus. Ist es schief angebracht, verliert es seine Wirkung. Nutzen Sie ein Malerband, um die richtige Position zu markieren. Das Malerband lässt sich ohne Rückstände entfernen.

 
wandfolio-wandtattoo-montage-03

2. Wandtattoos auf Folie übertragen

Das Motiv befindet sich zwischen zwei Folien. Legen Sie die farbige (meistens weiße) Folie nach unten, das Bild sollte auf einem robusten Untergrund liegen. Die Rakel aus dem Lieferumfang ist eine kleine Plastikkarte mit Gummiseite. Diese wird dazu verwendet, um das Motiv auf die Trägerfolie zu reiben. Anschließend lässt sich die Schutzfolie einfach abziehen.

 
wandfolio-wandtattoo-montage-02

3. Wandtattoos anbringen

Mit den Markierungen wird das Wandtattoo erneut an der Wand ausgerichtet und flach auf die Oberfläche gedrückt. Mit dem Lappen wischen Sie die Luft unter der Folie heraus. Die Rakel dient nun dazu, das Bild endgültig auf die Wand zu übertragen.

 

Wandtattoos in der Mietwohnung entfernen

Wandtattoos aller Art lassen sich von jedem Untergrund entfernen. Ist der Untergrund eine Tapete, ist zu beachten, dass diese sich im Laufe der Zeit verfärbt. Eine weiße Wand dunkelt langsam aber sicher nach. Farben werden durch direkte Sonneneinstrahlungen ausgebleicht. Es kann sein, dass das Wandtattoo nach dem Abnehmen eine unterschiedliche Verfärbung auf der Wand hinterlässt. Kann diese nicht mit einer Seifenlauge abgewischt werden, ist ein Anstrich oder eine neue Tapete erforderlich.

 
 

4. Wandtattoos in der Mietwohnung: Mietvertrag prüfen

Die gesetzliche Regelung für die Wandgestaltung in Mietwohnungen deckt sowohl den Zeitraum des Mietvertrages ab, als auch den Zeitpunkt der Wohnungsübergabe. So ist durch den Bundesgerichtshof entschieden, dass Mietwohnungen bei der Übergabe in dezenten und neutralen Farben gestrichen sein müssen. Das bedeutet nicht automatisch Weiß, schließt aber Rot oder Dunkelgrün aus.

wandfolio-haken-blau

Hinweis! Haben Sie Ihre Wände also in einer ausgefallenen Farbe gestrichen, muss diese vor dem Auszug überstrichen werden. Entscheiden Sie sich für ein Wandtattoo, um farbige Akzente zu setzen, ist ein neuer Anstrich nicht notwendig.

 

Klauseln im Mietvertrag

wandfolio-haken-blau

Achtung! Mietvertrag genau lesen!

Unabhängig davon, was das allgemeine Mietrecht sagt, kommt auch der Mietvertrag zum Tragen. Verzichten Sie niemals darauf, den Vertrag im Ganzen zu lesen. Versteckte Klauseln können Ihnen im Ernstfall das Leben schwermachen. Beziehen Sie zum Beispiel eine frisch renovierte Wohnung, kann der Vermieter im Vertrag festhalten, dass für einen Neuanstrich nur eine Farbe von bestimmter Qualität verwendet wird. Auch die Anzahl von erlaubten Bohrlöchern (selbstverständlich verspachtelt) kann vertraglich geregelt sein.

 

Wandtattoos für Mietwohnungen – verzichten Sie auf einen Anstrich

wandfolio-haken-blau

Vorteile von Wandtattoos in Mietwohnungen

Verwenden Sie Wandtattoos für die Wanddekoration, ist ein Anstrich oft nicht notwendig, und Sie minimieren die Anzahl von Bohrlöchern.

Diese Vorteile sind nicht nur praktisch für die Wohnungsübergabe. Möchten Sie einen Raum neugestalten, entfällt es komplett, Löcher zu verspachteln oder Wände zu streichen. Die Wandbilder sind im Handumdrehen von der Wand entfernt und mit neuen Motiven an einer anderen Stelle ersetzt.

 
 

5. Alternative zum Aufkleben an die Wand

Die dünne PVC-Folie und das Haftmittel lassen sich auf einer Vielzahl von Untergründen anwenden. Aus diversen Gründen kann es vorkommen, dass die Nutzung von Wandbildern an der Wand nicht möglich ist. Ist Ihre Wandfarbe mit Acryl, Latex oder Lack versetzt, wird kein sicherer Halt geboten. Oder Sie haben ganz einfach keinen geeigneten Ort, um das gewünschte Motiv an die Wand zu bringen. Zum Glück stehen Ihnen Alternativen zur Auswahl, um die Bilder anzubringen.

Wandtattoos auf Holz

Möbel aus Holz lassen sich mit den schönen Aufklebern schmücken. Schubladen, Schranktüren oder Tische sind der ideale Ort, um kreative Motive zu verwenden. Wichtig ist dabei, dass die Oberfläche keiner starken Beanspruchung ausgesetzt ist. Eine Tischplatte ist am besten mit einer Glasplatte geschützt. Eine Schranktür, die regelmäßig zum Öffnen und Schließen angefasst wird, ist allerdings kein Problem.

Wandtattoos auf Glas

Sie haben einen großen Spiegel im Flur und möchten diesen richtig zum Glänzen bringen? Mit einem Wandtattoo ist das kein Problem. Fügen Sie einen motivierenden Spruch oder ein lustiges Bild auf der Oberfläche ein.

Wandtattoos auf Kunststoff

Türen oder Fensterrahmen lassen sich ebenfalls mit Wandtattoos schmücken. Bringen Sie eine einfache Raumbeschreibung wie „Büro“, „Badezimmer“ oder „Küche“ an der Tür an. Für breite Rahmen eignen sich Ornamente und Bordüren.

Wandtattoos auf Metall

Metall ist ein Material, das für Möbel und Wandverkleidungen verwendet wird. Bringen Sie einen frischen Wind in die Küche, und dekorieren Sie die Metallrückwand über dem Herd.

 
 

6. Wandtattoos für die Mietwohnung bei wandfolio.de

wandfolio-wandtattoo-kaufen

Die umfassende Auswahl für Wandtattoos und die Möglichkeit, diese nahezu überall anzubringen, macht aus dieser tollen Dekoration eine erstklassige Wahl für jeden Raum. Schauen Sie sich bei wandfolio.de um und finden Sie dort passenden Wandtattoos für Ihre Mietwohnung. Das Angebot an unterschiedlichen Wandtattoos ist bei wandfolio.de besonders groß. Nutzen Sie die günstigen Angebote des Spezialisten für Wandtattoos im Internet – bestellen Sie Wandtattoos für Mietwohnungen bequem und schnell bei wandfolio.de.

 
 
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.